Oberflächentechnik in der Industrie: Lösungen für Verschleiß- und Korrosionsschutz

Die Oberflächentechnik spielt eine entscheidende Rolle in verschiedenen Branchen und Industrien, darunter die Werkzeugindustrie, der Maschinenbau, die Luft- und Raumfahrt, die Automobilindustrie und viele mehr. Unternehmen setzen auf innovative Verfahren, um die Haltbarkeit und Qualität von Produkten zu verbessern.


Aktuelle Verfahren und Lösungen: Unsere Oberflächentechnik setzt auf neueste Verfahren und Technologien, um höchste Qualitätsstandards zu erfüllen. Dazu gehören Verfahren wie die Veredelung von Werkstücken mit verschiedenen Beschichtungen, darunter Bronze, chemisches Nickel und Hartchrom. Diese Beschichtungen bieten herausragenden Korrosionsschutz und erhöhen die Lebensdauer von Teilen erheblich. Zusätzlich werden Kombinationsbeschichtungen angeboten, um spezifische Anforderungen zu erfüllen.
Korrosionsschutz und Umweltbewusstsein: Durch umweltfreundliche Verfahren und Zertifizierungen werden Standards erfüllt. Die Einhaltung von Umweltvorschriften, wie REACH-Richtlinien, ist ein weiterer wichtiger Aspekt in der Oberflächentechnik-Branche.

Was versteht man unter Oberflächentechnik?

Die Oberflächentechnik bezieht sich auf eine Sammlung von Verfahren und Technologien, die zur Modifikation und Verbesserung der Eigenschaften von Materialoberflächen eingesetzt werden. Diese Techniken dienen dazu, die Haltbarkeit, Ästhetik, Funktion und Leistung von Produkten zu optimieren. Sie umfassen Verfahren wie Beschichtungen, Galvanisierung, Schleifen, Polieren, Lackieren und vieles mehr.

Welche Oberflächenbehandlungen gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von Oberflächenbehandlungen, darunter:

  • Beschichtungen: Dazu gehören Verfahren wie Galvanisierung, Pulverbeschichtung, Eloxieren und Lackieren, bei denen eine Schutzschicht auf die Oberfläche aufgebracht wird.
  • Mechanische Bearbeitung: Hierzu gehören Schleifen, Polieren und Sandstrahlen, um die Oberfläche zu glätten oder zu verfeinern.
  • Chemische Verfahren: Beispiele sind das Ätzen und Passivieren von Oberflächen, um Korrosionsbeständigkeit zu erhöhen.
  • Wärmebehandlung: Dies umfasst Verfahren wie das Härten, um die Oberflächenhärte zu erhöhen.
  • Laserbeschriftung und Gravur: Hierbei handelt es sich um Verfahren zur Beschriftung oder zur Erzeugung von Mustern auf Oberflächen.

Welche Oberflächenveredelung gibt es?

Oberflächenveredelungstechniken dienen dazu, die ästhetische Qualität und/oder Funktion von Oberflächen zu verbessern. Einige Beispiele für Oberflächenveredelungstechniken sind:

  • Verchromen: Dieses Verfahren verleiht Oberflächen einen glänzenden Chromüberzug, der sie nicht nur ästhetisch ansprechend macht, sondern auch vor Korrosion schützt.
  • Vergolden: Goldbeschichtungen werden für dekorative und Schutzzwecke verwendet, insbesondere in Schmuck und Luxusprodukten.
  • Eloxieren: Hierbei handelt es sich um eine Elektrolyse-Technik, bei der eine Oxidschicht auf Aluminium erzeugt wird, um die Korrosionsbeständigkeit und die ästhetische Qualität zu verbessern.
  • Vernickeln: Das Vernickeln wird häufig zur Verbesserung der Haltbarkeit und Korrosionsbeständigkeit von Oberflächen verwendet.

 

Diese Veredelungstechniken dienen dazu, die visuellen und funktionalen Eigenschaften von Oberflächen zu optimieren, je nach den spezifischen Anforderungen des Endprodukts oder der Anwendung.

Kontaktieren sie uns gerne

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns: